- Ein völlig unterschätztes Risiko - 

Es ist September und wieder beginnen viele junge Menschen eine Berufsausbildung oder ein Studium. Genau jetzt ist der beste Zeitpunkt, das Thema „Arbeitskraftabsicherung“ anzugehen! Warum?

 

Weil es für die meisten nie mehr preiswerter möglich sein wird. Der Beitrag einer entsprechenden Absicherung setzt sich im Wesentlichen aus vier Komponenten zusammen: dem Alter und dem Gesundheitszustand bei Vertragsabschluss, dem Risikopotenzial des angestrebten Berufs und dem Versicherungsumfang (Höhe der mtl. Lohnersatzzahlung und Laufzeit). Junge Menschen zahlen also schon wegen ihrer Jugend weniger – und gesünder sind sie in aller Regel auch. Schon bei Studenten zeigt sich, wie schnell die Gesundheit zum Problemthema werden kann. Die Zahl der Studenten, die im Lauf ihres Studiums mit dem Leistungsdruck nicht mehr klarkommen und psychiatrische Hilfe suchen, steigt von Jahr zu Jahr. Das kann bei späterer Beantragung dieses so notwendigen Versicherungsschutzes zu Schwierigkeiten in Form von Zuschlägen und Ausschlüssen führen.

Auch Sportverletzungen führen nicht selten zu dauerhaften Ausschlüssen.

 

Manche Dinge klärt man eben doch besser sofort – und wenn sie am preiswertesten sind!

 

_____________________________________________________________________________________________________________

 

 

WISSENWERTES

 

Was ist versichert?

Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt in der Regel dann
eine Rente, wenn der Versicherte zu mindestens 50% berufsunfähig
ist, d.h. er seinen aktuellen Beruf nicht mehr voll ausüben kann.

 

Wann liegt eine Berufsunfähigkeit vor?

Die deutschen Lebensversicherungsunternehmen verwenden überwiegend
folgende Definition von Berufsunfähigkeit: „Berufsunfähigkeit
liegt vor, wenn die versicherte Person infolge Krankheit, Körperverletzung
oder Kräfteverfalls, die ärztlich nachzuweisen sind, voraussichtlich
sechs Monate ununterbrochen außer Stande ist, ihren Beruf oder
eine andere Tätigkeit auszuüben, die aufgrund ihrer Ausbildung und
Erfahrung ausgeübt werden kann und ihrer bisherigen Lebensstellung
entspricht.“

 

Welche zusätzlichen Versicherungen sind zu empfehlen?


- Dread Disease (Schwere Krankheiten) Absicherung 

   Eine vereinbarte Einmalzahlung beim eintreten bestimmter Erkrankungen,

   unabhängig davon, ob Sie arbeiten können oder nicht. 

- Unfallversicherung 

- Pflegezusatzversicherung

 

zurück

 

Lausitz-Consult Ralf Karla | Nissanstr. 18 | 15926 Luckau | Tel.: 03544 / 26 28
Lausitz-Consult Ralf Karla | Hauptstraße 17 | 15907 Lübben | Tel.: 03546 / 22610-10
Copyright © 2016 - 2017. All Rights Reserved.
Impressum | Datenschutz