News



  • Grenzenlos! Auslandsurlaub auf vier Rädern

    Grenzenlos! Auslandsurlaub auf vier Rädern

     

    Mit dem eigenen Fahrzeug in den Urlaub starten und ferne Länder erkunden. Bereits in den 1960er-Jahren war diese Form eine beliebte Alternative zu den damals noch recht teuren Flugreisen. Durch die Öffnung der Grenzen und die moderne Technik der Navigationsgeräte, Routenplaner usw. wird das Reisen mit dem Auto noch einfacher und nach 50 Jahren fortschreitender Automobiltechnik natürlich auch immer komfortabler.

    Aufgrund der Coronakrise beschließen viele, dass die Urlaubsreise in diesem Jahr mit dem Auto oder Wohnmobile erfolgen soll. Hier erfahren Sie, was in diesem Fall versicherungstechnisch zu beachten ist und wofür Sie die „Grüne Karte“ benötigen.

    Was hat es nun damit auf sich?

    Die „Grüne Karte“, offiziell „Internationale Versicherungskarte für den Kraftverkehr“, ist Bestand eines überwiegend europäischen Systems und bescheinigt Versicherungsschutz nach den im Ausland geltenden Bestimmungen. Sie wird gewöhnlich vom Versicherer bei Sendung der Police mitgeschickt. Bevor die „Grüne Karte“ im Jahr 1949 eingeführt wurde, mussten Fahrzeughalter an jeder Grenze eine dem Land entsprechende Kfz-Haftpflichtdeckung nachkaufen. Dies fiel somit weg. Im Jahre 1974 wurde ein erweitertes Kennzeichenabkommen eingeführt (Kfz-Kennzeichen = Versicherungsschutz), welches die „Grüne Karte“ für die Einreise der Länder, die unterzeichnet hatten, unnötig machte. Das Mitführen dieser „Grünen Karte“ kann auch heutzutage in jedem Fall nur nützlich sein, z. B. bei der Schadenabwicklung nach einem Unfall. 

    Was kann zusätzlich abgeschlossen werden?

    Der Auslandsschadenschutz ist ein Zusatz zur normalen Kfz-Haftpflicht. Er wird von einigen Versicherern oft ohne einen zusätzlichen Beitrag im Rahmen der Haftpflichtpolice angeboten, andere Gesellschaften erheben einen Aufschlag. Er hilft, wenn es bei einem Unfall im Ausland zu Regulierungsproblemen kommt. Ereignet sich im Ausland ein Unfall, den der Versicherungsnehmer nicht zu verschulden hat, kommt es nicht selten zu Problemen bei der Schadensregulierung. Werden durch einen Unfall im Ausland entstandene Kosten nicht durch die Versicherung des Unfallverursachers übernommen oder reicht die Deckung nicht aus, bleibt der Geschädigte nicht selten auf einem Kostenberg sitzen. Die Deckungssummen von Kfz-Haftpflichtversicherungen im Ausland sind oftmals deutlich niedriger als in Deutschland. In manchen Ländern besteht für Autos noch nicht einmal eine Versicherungspflicht. (Nicht jedoch in der EU!) 

    Andere Länder, andere Sitten

    Verkehrsregeln im Ausland können einen immer wieder überraschen – die Strafen, die für Verstöße verhängt werden können, meist auch. Da es im Straßenverkehr nicht immer nur „schwarz und weiß“ gibt, ist es natürlich sinnvoll, wenn man sich auch im Ausland rechtlich vertreten lassen kann. Das ist nicht nur mit Blick auf eventuelle Verkehrsordnungswidrigkeiten interessant, sondern auch für eventuelle zivilrechtliche Ansprüche, wenn man im Ausland selbst Unfallopfer wurde. Entsprechende Absicherung ist bereits über einen einfachen Fahrzeug-Rechtsschutz darstellbar. Natürlich empfiehlt sich eine umfangreiche Absicherung für alle Bereiche des Lebens.

    Auf eine Auslandskrankenversicherung sollte ebenfalls nicht verzichtet werden. Auch hier bescheren die Kosten, die bei nötiger Behandlung im Ausland anfallen, oft unangenehme Überraschungen. Die eigene Krankenversicherung ist auf Abrechnungssätze in Deutschland ausgelegt, die im Ausland nicht gelten. Zwar trägt die Krankenversicherung die entsprechenden Kosten, die in Deutschland angefallen wären – bleibt aber noch etwas von der Rechnung über, ist dies nicht abgedeckt. Das kann man schnell, einfach und preiswert vermeiden.

    Ausgestattet mit dem nötigen Versicherungsschutz lässt es sich doch gleich viel unbeschwerter reisen!

    Wir beraten Sie gern.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     
  • Versicherungsschutz im Homeoffice

    Versicherungsschutz im Homeoffice
       

    Sehr viele Personen arbeiten, im Zuge von Corona, derzeit von daheim aus. Wir möchten daher einen Blick darauf werfen, wie es im Homeoffice um Ihren Versicherungsschutz bestellt ist.

     

    Weiterlesen ...  

Über uns



Wir stellen uns vor.

Mehr Informationen

Privatkunden



Für den Verbraucher ist der Versicherungsmarkt nahezu unüberschaubar...
Mehr Informationen

Geschäftskunden



Versicherungen für Firmen Damit Sie Ihre unternehmerischen Ziele verfolgen können.
Mehr Informationen



Servicecenter

Kontakt



Haben Sie Fragen oder Anregungen,
dann kontaktieren Sie uns...
Weiter

Termin vereinbaren



Sie benötigen ein Termin mit uns.
Schnell u. einfach online.
Weiter

Vorab-Schadensmeldung



Melden Sie uns Ihren enstandenen Schaden,
vorab online.
Weiter

Unterlagen anfordern



Fordern Sie wichtige Unterlagen an.
Schnell u. einfach online.
Weiter

Immobilien



Unser Partner für Immobilien.
Professionell u. zuverlässig.
Weiter

Daten ändern



Hier können Sie uns Ihre neuen pers. Daten mitteilen.
Schnell u. einfach online.
Weiter



Wir sind für sie da!

Lausitz-Consult Ralf Karla | Nissanstr. 18 | 15926 Luckau | Tel.: 03544 / 26 28
Lausitz-Consult Ralf Karla | Hauptstraße 17 | 15907 Lübben | Tel.: 03546 / 22610-10
Copyright © 2016 - 2017. All Rights Reserved.
Impressum | Datenschutz